FM Touristik GmbH
 Rosenheimer Str. 67
 D - 81667 München
 Tel.: (089) 48 99 80 65
 Fax: (089) 48 99 69 81
 E-Mail:
  Ferienhäuser in Griechenland - Festland und Inseln
  Mittwoch, 17. Januar 2018 | Ihre Auswahl: 
Baden & Wandern

  Beschreibung Anfragen Empfehlen Preise
  NAME Baden & Wandern
  REGION REISEANREGUNGEN
  ORT KOMBINATIONEN

15 - TÄGIGE FAMILIENREISE MIT DER FÄHRE AB ITALIEN (METEORA - BERG OLYMP - PILION - EPIRUS)

Teilnehmer: 3 Personen (Familie: 2 Erwachsene und 1 Kind 14 J. alt).
Schwerpunkt: Badeurlaub und Wandern: die ausgewählten Standorte liegen direkt an schönen Badestränden, sind jedoch als Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen vortrefflich geeignet. Eventuell unterschiedliche Präferenzen (Strandurlaub / Bergurlaub) der Teilnehmer werden dabei berücksichtigt. Anreise mit der Fähre und dem eigenen Auto ab / nach Italien (Venedig).
Durchführung: Besprechung und Planung zusammen mit den Kunden, Buchung der Fährpassagen, Hotels und Ferienwohnungen, Sicherungsschein / Zahlungen, Reiseunterlagen - Tickets, Hotelgutscheine, Anreisebeschreibungen und Landkarten.

REISEVERLAUF

Anreise und Übernachtung : Fähre von Venedig nach Igoumenitsa: Fahrt mit dem eigenen Auto von Deutschland über Innsbruck, Brenner und Verona nach Venedig (München - Venedig ca. 550 km). Einschiffung in Venedig um 14:00 h. Die modernen Fähren bieten nicht nur hohe Sicherheitsstandards, sondern auch sehr große Annehmlichkeiten an (Restaurants, Cafés, Disco, Swimming-Pool, bequeme Kabinen). Verpassen Sie nicht die Ausfahrt des riesigen Schiffes, vorbei am St. Markus Platz, durch die engen Kanäle Venedigs ! Nach einem schönen Nachmittag und einen erholsamen Abend, genießen Sie am nächsten Vormittag das Frühstück an Bord während die Fähre durch die Meerenge von Korfu gleitet und um 12:00 h in Igoumenitsa - den Hafen in Epirus, im Nordwesten Griechenlands- anlegt.

1. Tag und Übernachtung (1 x) - Meteora : Die neugebaute Autobahn ("Egnatia Odos") führt direkt von Igoumenitsa durch eindrucksvolle Berglandschaft vorbei an Dodona - dem ältestem Heiligtum des antiken Griechenlands - nach Ioannina (ca. 90 km), der Hauptstadt von Epirus mit orientalischem Flair an den Ufern des Pamvotis-Sees gelegen. Den Genuß der berühmten Süßigkeiten an einem der zahlreichen Konditoreien, sollte man sich nicht entgehen lassen ! Die Weiterfahrt über Metsovo nach Meteora ist anstrengend (ca. 120 km). Je nach Ankunftszeit, eine erste Besichtigung der Felsen. Übernachtung im Ort Kastraki, unterhalb von Meteora.

2. bis 7. Übernachtung (6x) - Korinos Strand / Berg Olymp : Am Vormittag, nach dem Frühstück, Besichtigung von Meteora und den Klöstern. Anschließend Fahrt über Trikala nach Larissa (ca. 90 km) und weiter auf der Autobahn in Richtung Thessaloniki. Nach ca. 30 km führt die Strasse durch das bezaubernde Tempi - Tal, den Durchbruch des Pinios-Flusses zwischen den Bergen Olymp und Ossa zum Ägäischen Meer. Nach einer erholsamen Pause, Weiterfahrt entlang der Küste vorbei an Katerini, nach Korinos (ca. 70 km).

Der sehr fruchtbare Landstreifen am Fuße des Olymps, des höchsten Berges Griechenlands (2917 m) und von der Mythologie als Sitz der zwölf Götter des griechischen Pantheons bekannt, wird auf der östlichen Seite von den Gewässern des Ägäischen Meeres durch einen kilometerlangen, weißen Sandstrand begrenzt. Die Nähe zur Großstadt Thessaloniki (ca. 70 km), antike Stätten (Vergina im Norden, Dion im Süden), die zahlreichen touristischen Strandorte (Makrigialos, Korinos, Olympiaki Akti, Leptokaria, Platamonas bis Neoi Poroi im Süden) und nicht zuletzt die einmalige Natur des Olymps und des Tempi - Tals, bieten dem Besucher verschiedene Möglichkeiten an: ruhige, erholsame Tage am Strand verbringen, ausgedehnte Wanderungen am Fuße des Olymps bei den schönen Dörfern Litochoro und Paleos Panteleimonas unternehmen, geführte Bergsteigtouren mit Übernachtungen auf der Hütte wagen oder Geschichte und Kultur der Mazedonier kennenlernen.

8. bis 12. Übernachtung (5x) - Pilion / Agios Ioannis : Die Fahrt von Korinos, vorbei an Larissa nach der Hafenstadt Volos, am Fuß des Bergs Pilion (ca. 180 km), dauert fast genau so lang wie die Fahrt von Volos über Portaria hinauf zum Berggipfel und weiter hinunter nach Agios Ioannis (ca. 60 km) , an der ägäischen Küste. Die Fahrt ist zwar anstrengend, dafür aber sehr beeindruckend: üppige Vegetation, gepflegte Obstbaum- und Blumengärten, Quellen und kristallklares Wasser führende Bäche, unzählige befestigte Pfade, die die Bergdörfer schon seit Jahrhunderten miteinander verbanden.

Agios Ioannis ist der einzige Ort im nordöstlichen Pilion, der direkt am Meer liegt. Am grünen Berghang gebaut, oberhalb eines Sand- / Kiesstrandes, mit schmaler Promenade und vielen Geschäften, Restaurants, Cafés und Hotels, bietet der Ort dem Besucher eine ausreichende touristische Infrastruktur an. Am südlichen Ende schließt sich der lange, breite Sandstrand von Papa Nero an. Hier gibt es ein paar Tavernen und Unterkünfte direkt am Strand (ohne Zwischenstraße) und oberhalb, am Hang gebaut, mehrere Ferienhäuser und kleinere Hotels mit wunderschönem Blick auf das offene Meer. Weiter südlich, nach einem Felsenvorsprung liegt die verschlafene Bucht von Damouchari (ca. 30 - 40 Minuten Fußweg von Agios Ioannis oder 3 km auf der Landstraße entfernt) mit ein paar guten Tavernen oberhalb des kleinen Fischerhafens und gleich nebenan einen schönen Kiesstrand, umrahmt von hohen Klippen. Von hier aus kann man auf dem liebevoll instandgesetzten alten, steilen Pfad in einer 1,5 Stunden dauernden Wanderung hinauf nach Tsangarada steigen, ein Dorf das wohl typisch für Pilion ist: das Dorf erstreckt sich in einer Länge von ca. 7 km, ist auf einer Höhe von ca. 300 m oberhalb des Meeres gebaut mit atemberaubendem Blick auf die Ägäis und besteht aus mehreren, unabhängigen Ansiedlungen. Die herrlichen, alten Herrenhäuser und die neu erbauten, prunkvollen Villen verstecken sich in großen, Obstbaum- und Gartengrundstücke. Auf dem Hauptplatz mit der beeindruckenden Kirche, kann man seinen Kaffee unter der wohl größten und ältesten Platane, die man sich je vorstellen kann, trinken.

Es gibt auf Pilion unzählige Wanderwege auf Pfade, die die einzelnen Dörfer miteinander verbinden, zu abgelegenen Kirchen führen oder zu einsamen Badebuchten, welche noch nur zu Fuß erreichbar sind. Organisierte Wandertouren (auch themenbezogen z.B.: botanische Wanderung), Trekkingtouren, Mountain-Biking, Reiten, Bootsfahrten oder auch Tauchen werden von örtlichen Agenturen angeboten. Einen schönen Panorama - Überblick über die Küste, die Strände und die Dörfer bekommt man bei einer Bootsfahrt: von Agios Ioannis aus nach Süden, vorbei am Papa Nero und Damouchari und weiter an den kleinen Fakistra bis zum weißen Milopotamos Strand unterhalb von Tsangarada oder nach Norden über den Plaka Strand, an den Anilio und den Agii Saranda Strand unterhalb von Zagora bis zum Strand von Horefto, des letzten Dorfes des Pilion - Gebirges.

13. bis 15. Übernachtung (3 x) - Vrachos Strand / Epirus : Die Fahrt von Pilion zurück nach Epirus (ca. 450 km) wird einen ganzen Tag in Anspruch nehmen: man kann von Agios Ioannis über Milies nach Kala Nera am Pagasetischen Golf fahren und weiter über Volos, Nea Anhialos, Farsala, Karditsa und Trikala nach Meteora. Von dort aus , die bekannte Strecke nach Ioannina. Um eine neue Route kennen zu lernen, kann man von Ioannina nach Süden, Richtung Preveza fahren entlang des Louros-Flusses (Forellen - Züchtung) und an der ionischen Küste bei Kanali angekommen, noch ca. 20 km nach Norden bis zum Vrachos Strand. An diesen letzten Urlaubstagen, sollte man den herrlichen Sandstrand und die unvergesslichen Sonnenuntergänge genießen. Eine letzte Wanderung sollte man sich jedoch nicht entgehen lassen: die sogenannten "Quellen des Acheron", des Flusses der Unterwelt aus der griechischen Mythologie, ist eine erfrischend wirkende Flusslandschaft am Ausgang des an dieser Stelle begehbaren Flusses aus den tiefen Schluchten der Souliotika-Berge.

Rückreise und Übernachtung : Fähre von Igoumenitsa nach Venedig: Von Vrachos nach Igoumenitsa sind es ca. 55 km, die Abfahrt der Fähre ist um 10:00 h. Die Ankunft in Venedig ist um 07.00 h am nächsten Vormittag. Nach Ausschiffung hat man Zeit (am Besten zu Fuß) einen schönen Vormittag in Venedig zu verbringen um diese einmalige Stadt zu bewundern. Am Nachmittag tritt man die Rückreise nach Deutschland an.

UNTERKÜNFTE / SONSTIGE LEISTUNGEN

Beschreibung, Bilder und Preise der Unterkünfte, die in der hier beschriebenen Reise angeboten werden, finden Sie hier, auf unserer Website: geben Sie den Namen der jeweiligen Unterkunft / Leistung auf der Rubrik "erweiterte Suche " (Suche nach Objektnamen) an:

ANREISE-FÄHRE: Minoan Lines
METEORA: Spanias Hotel
BERG OLYMP / KORINOS STRAND: Kochili Hotel
PILION / PAPA NERO STRAND: Vigla Haus
EPIRUS / VRACHOS - STRAND: Haris Appartements