FM Touristik GmbH
 Rosenheimer Str. 67
 D - 81667 München
 Tel.: (089) 48 99 80 65
 Fax: (089) 48 99 69 81
 E-Mail:
  Ferienhäuser in Griechenland - Festland und Inseln
  Montag, 16. Juli 2018 | Ihre Auswahl: 
Besichtigung & Erholung

  Beschreibung Anfragen Empfehlen Preise
  NAME Besichtigung & Erholung
  REGION REISEANREGUNGEN
  ORT KOMBINATIONEN

3 - WÖCHIGE RUNDREISE MIT MIETWAGEN ( THESSALONIKI - METEORA - DELPHI - PELOPONNES - ATHEN - KRETA )

Teilnehmer: 2 Personen
Schwerpunkt:"klassisches" Griechenland (Delphi, Olympia, Mykenai, Epidaurus, Korinth, Athen und auf Kreta: Knossos, Festos) ; "neues" Griechenland (Thessaloniki, Meteora, Nafplion, Stadt-Athen, Rethymno und Chania); Interesse an Land und Leute (Fahrten: Tempi-Tal, Rio-Antirrio-Brücke, mit der Fähre von Piräus nach Kreta; Essen und Trinken: Unterbringung in kleinen Hotels mit Frühstück bzw. Ferienhaus, Verpflegung in landestypischen Tavernen und Restaurants).
Durchführung: Besprechung und Planung zusammen mit den Kunden, Buchung der Flüge, Mietwagen, Hotels und Ferienwohnung, Sicherungsschein / Zahlungen, Reiseunterlagen - Tickets, Hotelgutscheine, Anreisebeschreibungen und Landkarten.

REISEVERLAUF

1. Tag und Übernachtung - Meteora : Flug nach Thessaloniki (Vormittags). Übernahme des Mietwagens am Flughafen, Fahrt in die Stadt, kurzer Aufenthalt (Promenade, Weißer Turm, Triumphbogen des Galerius, Rotonda, Demetrius-Basilika). Weiterfahrt über Katerini nach Dion (archäologische Ausgrabungsstätte) und weiter nach Litochoro am Fuß des majestätischen Olymps (kleine Pause, Erfrischung / Essen). Die Strasse Richtung Larissa führt durch das immergrüne Tempi-Tal entlang des Pinios-Flusses in die thessalische Ebene. Von Larissa fährt man über Trikala und Kalambaka nach Meteora, Ankunft am späten Nachmittag, je nach Jahreszeit und Lichtverhältnissen eine erste Besichtigung der Meteora-Felsen. Übernachtung im Ort Kastraki. (Fahrleistung ca. 260 km).

2. und 3. Übernachtung - Delphi : Vormittags genügend Zeit zur Besichtigung der Meteora-Klöster. Gegen Mittag Fahrt über Trikala und Karditsa Richtung Lamia (je nach Interesse Weiterfahrt zu den Thermopylen und nach Besichtigung Rückfahrt in Richtung Lamia). Fahrt auf der gut ausgebauten Bergstrasse über Bralos, Gravia und Amfissa nach Delphi. Übernachtung im Ort Delphi.(Fahrleistung ca. 230 km). Am 3. Tag hat man Zeit sowohl die wunderschöne Landschaft zu genießen, als auch die beeindruckende Ausgrabungsstätte mit dem Apollo-Tempel, dem Theater, dem Schatzhaus der Athener und dem Stadion. Im archäologischen Museum von Delphi kann man unter anderem den Iniochos (den Wagen-Lenker) und den Omphalos (Nabel der Welt) bewundern. Übernachtung in Delphi.

4. und 5. Übernachtung - Olympia : Nach dem Frühstück in Delphi, Fahrt entlang der Küste nach Nafpaktos - das mittelalterliche Lepanto , ca. 100 km -, kurzer Aufenthalt am venezianischen Hafen und Weiterfahrt nach Antirrio. Über die architektonisch sehr eindrucksvolle Hängebrücke (längste Hängebrücke der Welt, 2,5 km !) Übersetzung nach Rio auf dem Peloponnes. Nach ca. 15 km kommt man in Patras an, das Tor Griechenlands zum Westen mit ihrem quirligen Handels- und Fährhafen und der durchaus sehenswerten Oberstadt. Die Weiterfahrt führt auf der Schnellstrasse durch grüne Landschaft mit ausgedehnten Weinbergen, Orangen- und Olivenhainen über Kato Achaia, Andravida und Pyrgos nach Olympia (Gesamtfahrleistung ca. 270 km). Übernachtung im Ort Archaia Olympia. Der nächste Tag steht für den Besuch des Museums und der Ausgrabungsstätte zur Verfügung. Wenn genug Zeit übrig bleibt, kann man am Nachmittag das Meer an den weitläufigen Stränden bei Skafidia (nördlich von Katakolo) genießen. Den Abend verbringt man wieder in Olympia.

6. bis 10. Übernachtung - Tolo bei Nafplion : Für die Fahrt von Olympia nach Nafplion stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: 1) Fahrt durch das landschaftlich sehr reizend arkadische Hochland über Langadia, Vitina, Levidi und weiter auf der Autobahn bis zur Ausfahrt Argos / Nafplion. Oder 2) Fahrt über Krestena nach Andritsena. Von hier aus besuchen Sie in Vasses (Bassä) den Tempel des Epikurios Apollon. Von Andritsena weiter nach Megalopolis und Tripolis nach Mili (am Golf von Argos) und weiter an der Küste entlang nach Nafplion. (Fahrleistung bei beiden Varianten ca. 190 km). Standort für die nächsten 5. Übernachtungen ist Tolo (12 km südöstlich von Nafplion), ein Badeort mit guter touristischen Infrastruktur und besserem Preis-Leistungs-Verhältnis als Nafplion. Tolo eignet sich ausgezeichnet für einen erholsamen Badeurlaub als auch als Ausgangspunkt zur Erkundung der wohl aus der Geschichte bekanntesten griechischen Landschaft. In einem Umkreis von bis zu 30 km befinden sich: Epidaurus mit dem besterhaltenen Theater aus der Antike und dem Asklipieion, Mykenai mit dem Löwentor und den Tholos-Gräbern, Tiryns mit der ältesten "zyklopischen" Burg, Argos, Lerna und nicht zuletzt Nafplion, die erste griechische Hauptstadt der Neuzeit mit ihrem besonderen Flair der neoklassizistischen Architektur und der mächtigen Palamidi - Festung. Je nach Interesse kann man als Halbtagsausflug die eine oder andere Sehenswürdigkeit besuchen und dabei erholsame Ferientage verbringen.

11. bis 13. Übernachtung - Athen : Am Vormittag Fahrt über Nemea, Alt-Korinth,und den Isthmus (jeweils Besichtigung je nach Interesse), nach Athen (ca. 16 km). Rückgabe des Mietwagens am Hotel (generell braucht man in Athen kein Auto - man kann die Sehenswürdigkeiten zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen-, es sei denn man hat vor auch Ausflüge in Attika vorzunehmen, z.B. Sounion, Vravrona, Marathon usw.). Während der nächsten drei Tagen wird man sowohl das antike Athen (Akropolis, Agora, Theseion, Kerameikos, Hadrians-Tor, Tempel des Olympischen - Zeus und das Nationale Archäologische Museum) besichtigen, wie auch die moderne, kosmopolitische Stadt mit ihren unzähligen Tavernen, Bars und Cafés genießen. Am Ende des dritten Tages, Fahrt nach Piräus und Einschiffung auf der Fähre nach Kreta.

14. Übernachtung - Fähre Piräus - Heraklion : Die Fähren verlassen Piräus um 20:00 h und legen in Heraklion auf Kreta um 06:00 h am nächsten Vormittag an. Genießen Sie die Überfahrt (den Hafen von Piräus, die Küste Attikas) und kommen Sie ausgeruht und ausgeschlafen in Heraklion an.

15. bis 21. Übernachtung - Frangokastelo / Kreta : Bei Ankunft am Hafen , Übernahme des Mietwagens. Nach dem Frühstück und einer kurzer Besichtigung der Stadt, Fahrt nach Knossos (ca. 10 km), mit der größten Palastanlage aus der minoischen Kultur. Fahrt von Heraklion auf der Schnellstrasse an der Nordküste nach Rethymnon und von dort aus über Armeni und Plakias an der Südküste nach Frangokastelo (Fahrleistung ca. 140 km). Der beschauliche Ort mit ein paar guten Tavernen und den langen Sandstränden eignet sich hervorragend für einen ruhigen, erholsamen Urlaub. Nächster, größerer Ort ist Hora Sfakion im Westen (ca. 14 km) und Plakias im Osten (ca. 22 km). Weiter im Osten erreicht man in einem Tagesauflug Agia Trias, Festos, Gortys und Matala. Empfehlenswert ist hier ein Besuch des traditionellen, wasserreichen Dorfes Zaros in schöner Landschaft am Hang des Ida - Gebirges, mit einem kleinen See und Forellen - Züchtung. Kreta ist jedoch eine zu große Insel, um sie aus einem Standort erkunden zu können.

22. Tag : Rückflug. Fahrt über Hora Sfakion und Vrisses nach Chania. Je nach Abflugszeit, Besichtigung der Altstadt mit dem venezianischen Hafen. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen und Antritt des Rückflugs.

UNTERKÜNFTE / SONSTIGE LEISTUNGEN

Beschreibung, Bilder und Preise der Unterkünfte, die in der hier beschriebenen Reise angeboten werden, finden Sie hier, auf unserer Website: geben Sie den Namen der jeweiligen Unterkunft / Leistung auf der Rubrik "erweiterte Suche " (Suche nach Objektnamen) an:

MIETWAGEN / FESTLAND: Sixt
METEORA: Spanias Hotel
DELPHI: Kastri Hotel
OLYMPIA: Ilis Hotel
TOLO: Minoa Hotel
ATHEN: Novotel Athenes
FÄHRE: Minoan Lines
MIETWAGEN / KRETA: Smart Holidays
KRETA / FRANGOKASTELO: Sifis Haus
FLÜGE: Charterflug